Susanne

Ausbildung
*1946 Geboren in Zürich.
  Primar- und Sekundarschule in Zürich.
1961 - 1965 Besuch des Kantonsschule an der Hohen Promenade (Matura B).
1965 - 1966 Aufenthalt in Israel (Weiterbildung in Hebräisch und Kibbuzaufenthalt).
1966 - 1972 Studium der Romanistik und der Vergleichenden Literaturwissenschaft in Zürich und Paris.
1972 Abschluss der Studien an der Universität Zürich (M.A.).
Masterarbeit über Maurice de Guérin bei Prof. Paul de Man (tätig an den Universitäten John Hopkins, Zürich und Yale).
Berufliche Tätigkeiten
1971 - 1975 Tätigkeit als Lehrerin für Französisch und Deutsch an Zürcher Gymnasien.
ab 1972 Beginn der Zusammenarbeit mit Peter Scheiner: Aufbau der Filmproduktionsfirma Audio Visuelles Atelier, ab 1987 AVA Scheiner AG.
Seit 1972 tätig im Bereich Drehbuch, Text und Regie.
Filmografie
ab 1972 Auftragsfilme für Industrie, Dienstleistungsbetriebe und staatliche Institutionen (Kunden: u.a. für Chocolat Frey AG, Erdölvereinigung, Zürcher Kantonsrat, DEZA, über 1000 Kunden in der Pharma- und Nahrungsmittelindustrie verwenden AVA-Schulungsfilme in 24 Sprachversionen). Zahlreiche Auszeichnungen (Wirtschaftsfilmtage u.a.).
  Dokumentarfilme:
2020 Vergebung?
2017 Ende der Erinnerung?
2013 Aus Galizien in den Aargau - Epilog
2012 Naive Träume
2007 Aus Galizien in den Aargau
2001 Erinnerungen für die Zukunft
1990 Die eroberte Stadt
Mitarbeit in kulturellen Institutionen
2004 - 2019 Kulturkommission der Israelitischen Cultusgemeinde Zürich: 2004 bis 2019 Mitglied (ab 2015 Präsidentin der Kommission).
2001 - 2017 Leseverein Kilchberg (lokaler Kulturveranstalter): 2001 bis 2017 Vorstandsmitglied (ab 2012 Präsidentin des Vereins)
ab 2010 Filmclub SERET – Kino aus der jüdische Welt: Mitbegründerin und Mitglied im Organisationskomitee.
Privates
  Verheiratet mit Peter Scheiner
  Zwei Söhne, David geb. 1972, Elektroingenieur ETH, Andreas geb. 1973, Journalist